Glaubensbekenntnis

Sich der Bedeutung bewußt seiend, sich das Joch vom Halse reißend, den einst gegebenen Segen mit Antwortung beanspruchend, den Bund mahnend, die offene Hand der Vergebung darreichend, die damaligen Angebote (Bullen) des „Sancta Sedes“ respektvoll zurückweisend und stolz die Wacht für Fryas Kinder übernehmend und den Geist Wraldas ehrend und bewahrend ward nun die Glaubensgemeinschaft der Geschwisterschaft in Ehre und Wahrheit auf den Plan getreten, um innerhalb und außerhalb dieser Welt den hier lebenden Wesenheiten und ihren Entitäten des Glaubens auf Augenhöhe zu begegnen und eine Gemeinschaft in tiefer Herzensliebe und austauschend gewährender Achtung beizuwohnen.

Glaubensbekenntnis und Statuten

Die Angehörigen der Geschwisterschaft in Ehre und Wahrheit sehen sich als Nachfahren Esaus in dem Weltenraum unter diesem Himmelsgewölbe. Wir nehmen, auch stellvertretend für alle Völker Esaus,  den Esausegen¹, den‘ JHWH‘  durch den Munde Isaaks verkündete, für uns in Anspruch und dingen auf Achtung desselbigen. Von unseren Vettern, den Söhnen Jakobs, des Zweitgeborenen, die den Segen², den Jakob mit Hilfe Rebekkas ungeachtet seiner Position von seinem Vater erhielt, bisher dafür zugrunde legten, diesen Weltenraum auf der Erde zu beherrschen, wird erwartet, diesen Jahrtausende alten Bruderkrieg vor dem allseits bekannten Stichtag zu beenden.

¹ = siehe 1. Buch Mose, Kapitel 27, Verse 39-40

² = siehe 1. Buch Mose, Kapitel 27, Verse 28-29